Logo Kundenname
Button «Die A-Welle einfach erklärt»
Button «A-Welle News»

Coronavirus - Auswirkungen auf die A-Welle

Alle Informationen im Überblick: Erstattungen von Abos und Fahrplanänderungen.

In Krisensituationen bestehen im öffentlichen Verkehr der Schweiz Systemführerschaften – SBB für den Bereich «Schiene», PostAuto für den Bereich «Strasse» (Bus und Tram). Sie definieren dann angemessene Vorgaben und Massnahmen, welche von den weiteren Transportunternehmen und den Tarifverbünden übernommen werden. SBB und PostAuto stimmen sich dabei eng mit dem Bundesrat sowie den Bundesämtern für Verkehr und Gesundheit ab. Die Transportunternehmen setzen zur Zeit alles daran, den Betrieb weiterhin aufrecht zu erhalten. In den nachstehenden Links finden Sie die aktuellen Informationen der beiden Systemführerinnen.

Die Transportunternehmen und der Tarifverbund A-Welle halten sich an die aktuellen Empfehlungen der Systemführer. Die Massnahmen werden laufend den aktuellen Entwicklungen angepasst. Wir sind uns bewusst, dass die aktuelle Situation viel von der Gesellschaft abverlangt und damit auch von unseren Kundinnen und Kunden. Wir geben unser Bestes und versuchen, trotz der schwierigen Situation Ruhe und Ordnung zu bewahren.

 

Erstattungen von Abos

Ungleich zum GA können A-Welle Abos nicht pausiert werden. Dies ist weder technisch noch tarifarisch zurzeit umsetzbar. Kundinnen und Kunden haben weiterhin die Möglichkeit das Abo zurückzugeben und wenn es wieder benötigt wird, ein neues zu kaufen. Muss oder will also eine Kundin oder ein Kunde mit einem Abo des Tarifverbund A-Welle seine Fahrten wegen des Coronavirus für eine gewisse Zeit aussetzen, so gelten derzeit noch die folgenden Regeln in Bezug auf eine Rückerstattung oder eine Entschädigung:

Es gelten die üblichen Erstattungsrichtlinien des Tarifverbund A-Welle, Tarif 651.20.

  • Bei Reiseunfähigkeit wird das Abonnement pro rata rückerstattet, sofern ein Arztzeugnis vorliegt. (Hinweis: Arbeiten im Homeoffice berechtig nicht zu einer pro rata Erstattung).
  • Verlangt ein Kunde oder eine Kundin eine Erstattung bei Rückgabe, weil er sein Abonnement zurückgibt und kein Arztzeugnis vorliegt, so gelten die Bestimmungen gemäss Ziffer 4.14.2.

 

Die öV-Branche überprüft aufgrund der aktuellen Situation die Rückerstattungs-Bedingungen. Wir bitten Sie aus diesem Grund bei Fragen bezüglich Rückerstattung noch um etwas Geduld. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir diese hier kommunizieren.

 

Fahrplananpassungen

Für die Angebotsplanung in der A-Welle sind die Transportunternehmungen in Zusammenarbeit mit den Systemführern verantwortlich. Wir empfehlen Ihnen vor jeder Reise den Online-Fahrplan zu konsultieren. Im Weiteren sind Informationen zur Betriebslage der Transportunternehmungen in der A-Welle auf der jeweiligen Webseite der Unternehmung kommuniziert. Eine Übersicht über alle Transportunternehmen im Tarifverbund A-Welle finden Sie hier.

Zu Fahrplananpassungen im Nationalen Verkehr informieren die Systemführer: