PubliRide vereint Fahrgemeinschaften und den öffentlichen Verkehr. Mit PubliRide stellen badenmobil und die PostAuto Schweiz AG eine Plattform zur Verfügung, mit der Sie etwas dazu beitragen können, damit der Verkehr flüssiger rollt. flinc hilft Ihnen, eine Fahrgemeinschaft einfach und flexibel zu organisieren. So sparen Sie Platz auf den Strassen der Region, Fahrt- und Parkkosten und schonen die Umwelt. Die PostAuto-App und flinc zeigen Ihnen mit einer Abfrage Verbindungen mit dem ÖV und Mitfahrgelegenheiten. Dieses neue Angebot befindet sich im Aufbau. Baden ist eine von vier Testregionen in der Schweiz.

 

Mit "SCHULE MOBIL" bietet aargaumobil ein modular aufgebautes Angebot zur Behandlung des Themas Mobilität in Schulklassen. Die Fachexperten von aargaumobil führen die Module direkt in der Klasse durch. Nähere Informationen zu den Inhalten sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Unternehmen im Kanton Aargau mit mehr als 50 Mitarbeitenden können kostenlos und unverbindlich eine Mobilitätsberatung durch die Fachleute von aargaumobil bestellen. Sie erhalten dabei Impulse zu konkreten Projekten und Fragestellungen. Details zum Angebot und Kontaktadressen finden Sie unter: www.aargaumobil.ch/unternehmen/beratung.

Auf den Seiten von «mobil sein & bleiben» finden Sie spannende Kursangebote rund um unser tägliches Unterwegssein. Die Kurse richten sich an alle, die den Billettautomaten meiden, Mühe mit der Orientierung am Bahnhof haben und sich auf den Strassen unsicher fühlen. Hier finden Sie weitere Informationen.

Kurse zweite Jahreshälfte 2017

Kursort 

Kurs-Nr.

Tag/ Zeit

Dauer

Leitung

Zofingen

5227 

DO, 14:00 - 16:15 Uhr

 07.09.2017 (2 Lektionen)

Kurt Thommen

Muri

5447

 

 

 

MI, 14:00 - 16:15 Uhr 13.09.2017 (2 Lektionen) Thomas Koch
Bad Zurzach 5238 DO, 09:00 - 11.15 Uhr 26.10.2017 (2 Lektionen) Werner Völki

 

Sie können sich über das Anmeldeformular der Pro Senectute Aargau für den gewünschten Kurs (siehe Kursnummer) anmelden.

Das Angebot der Pro Senectute Aargau steht allen Personen ab 60 Jahren offen. Ihr Wohnbezirk ist für den Besuch eines Kurses nicht massgebend. Sie sind in allen Bezirken stets herzlich willkommen.

Kurs in Reinach - Bericht vom Wynentaler Blatt

Testen Sie Ihre Mobilität hinsichtlich Kosten, Zeitaufwand, Gesundheit, Umwelt, Sicherheit und Komfort.

Schnell, günstig, umweltschonend, sicher und gesund unterwegs.
Der Online-Check zeigt Ihnen Vorschläge für eine Optimierung Ihrer Mobilität.

Der Bevölkerung sowie den Mitarbeitenden von Unternehmen in Partnerregionen steht eine kostenlose Mobilitätsberatung durch neutrale Experten zur Verfügung.

SBB Umweltrechner

Sie möchten zu dritt von Aarau nach Olten reisen und wissen, wie die CO2 Bilanz mit der Bahn bzw. dem Auto ausfällt? Im Onlinefahrplan können Sie neu für jede Reise die Umweltbilanz auf Knopfdruck berechnen lassen.

Viele Feriendestinationen in Europa sind mit dem Zug erreichbar. Mit der neu gestalteten Website bietet der VCS den Reisenden umfassende Angaben für die Ferien mit dem Zug. Wer also beispielsweise kurz nach Rom möchte, erfährt, dass die Hin- und Rückreise Bern-Rom mit dem Zug bei einer Fahrzeit von 6.15 Stunden (einmal Umsteigen) 22kg CO2 "verbraucht", mit dem Auto hingegen 150kg und mit dem Flugzeug gar 193kg.
 
Zusätzlich liefert die Seite rund zwanzig Reportagen mit Anregungen für Ausflüge sowie Links zu Veloverleihdiensten. Eltern können sich zudem über Kinderrabatte und Familienabteile in den Nachbarländern informieren.

mehr >

Der Klimawandel ist eine der grössten globalen Herauforderungen der Gegenwart. Wir alle sind davon betroffen und müssen zur Reduzierung der Treibhausgase beitragen.

Wenn Sie mit dem öffentlichen Verkehr reisen, sind Sie schon auf dem besten Weg: Weniger als 3% aller einheimischen CO2-Verkehrsemissionen gehen auf das Konto des öffentlichen Verkehrs. Auf die Gesamtmenge CO2 bezogen, die in der Schweiz durch den Konsum aller BewohnerInnen produziert wird, macht der öV nicht einmal ganz 1% aus.

Das sind an sich gute Nachrichten. Aber - und vor allem das spricht für den öffentlichen Verkehr der Schweiz - es kommen noch bessere: Anstatt sich auf diesem 1% "auszuruhen", entwickeln die Transportunternehmen und die Industrie jede Menge Aktivitäten, um zusätzlich CO2 einzusparen. EcoDrive-Kurse für Busfahrer, energiesparende "Fahrkurse" für Lokführer, immer ausgeklügeltere Hybridbus-Konzepte usw.

Der Klimaschutz geht bei uns in der A-Welle aber noch weiter. Es gibt immer wieder Situationen und Gründe, welche es zum Beispiel erfordern, das Privatauto statt die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Sie haben nun über die A-Welle die Möglichkeit, die CO2-Emissionen Ihrer Autofahrt zu kompensieren. Ihr Kompensationsbeitrag wird über die Non-Profit-Organisation myclimate für verschiedene Klimaschutzprojekte eingesetzt.

 

Schnupperangebot für Neuzuziehende

Eine Vielzahl von Gemeinden stellt ihren Neuzuziehenden einen Bestellschein für ein kostenloses "Willkommens-Billett" der A-Welle zur Verfügung. Dieses Billett entspricht einer 9-Uhr-Tageskarte (alle Zonen A-Welle) und ermöglicht, das Angebot des öffentlichen Verkehrs am neuen Wohnort auszuprobieren. Wenn Sie neu zugezogen sind und noch keinen Bestellschein erhalten haben, fragen Sie am besten bei Ihrer Gemeinde nach.

> Gemeinden Kanton Aargau

> Gemeinden Kanton Solothurn