Logo Kundenname
Button «Die A-Welle einfach erklärt»
Button «A-Welle News»

Hochebenen
– vom Suhrental ins Wiggertal.

Ab dem Bahnhof Schöftland führt der Weg durch das Dorf auf die erste Hochebene «Hinter Nack». Der folgende Abstieg nach Kirchleerau ist kurz. Flach geht es weiter Richtung Staffelbach. Ab hier folgt der nächste Aufstieg Richtung Wiliberg. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zu den Sandsteinhöhlen, wo früher Sandsteinplatten abgebaut wurden. Nach Wiliberg folgt der erneute Abstieg hinunter nach Hintermoos. Aller guten Dinge sind drei: Ab hier beginnt der letzte Aufstieg zur dritten Hochebene der Wanderung, dem Mösli. Beim Punkt 663 wird diese Hochebene erreicht. Auf dem bewaldeten Höhenzug geht es nun Richtung Zofingen bis zum Wegkreuz Fenchrüti. Ab hier dann abwärts Richtung Zofingen Heiternplatz. Es lohnt sich, beim Heiternplatz oder im Wildpark eine Pause einzulegen, bevor das Ziel Bahnhof Zofingen erreicht wird. Die Wanderung dauert ca. 5 Std. 20 Min. (19 km).

An- und Rückreise

Wanderung ab Bahnhof Schöftland nach Bahnhof Zofingen (zurück nach Schöftland geht es mit dem Regionalbus Zofingen, Linie 13).

Tipp von Andreas Peer
Ausbildungslokführer und Lokführer S14, Aargau Verkehr AG (AVA)